home
EinstiegsseiteAktuellesVitaEnsemblesKonzerteProjektePresseRepertoireDownloadsLinksKontaktD
Pressestimmen

« zurück

28. Februar 2008
Kulturelle Wiederbelebung
St.Galler Tagblatt

Im historischen Gewölbekeller der Vadian Bank finden nach Jahren wieder erste Konzerte, Ausstellungen, Referate und auch Vorpremieren statt.

Katja Fischer

Der Gewölbekeller der Vadian Bank an der Webergasse ist der einen St. Gallerin oder dem anderen St. Galler noch als Veranstaltungsort für Konzerte und Ausstellungen in Erinnerung. Doch das ist einige Jahre her. In der Zwischenzeit hat sich die ehemalige Ersparnisanstalt im «Haus zur grünen Thür» einer Verjüngungskur unterzogen, sich einen neuen Namen gegeben und das Gebäude renoviert. Der historische Gewölbekeller musste in dieser Zeit hinten anstehen.
Anfang mit Aquarellen

Damit soll jetzt Schluss sein. «Wir wollen unseren Gewölbekeller im ersten Untergeschoss wieder reaktivieren und zu einem Begegnungsort machen», sagt Walter Ernst, Vorsitzender der Geschäftsleitung. Öffentlich zugängliche Kunst- und Kultur-Events sowie Sport- und Informationsanlässe sollen wieder Leben in die altehrwürdigen Gemäuer bringen.

Den Anfang macht in diesem Monat eine Ausstellung mit Aquarellen des Malers Adrian Wolfgang Martin. Der am Bodensee aufgewachsene Schriftsteller und Maler lebt seit über vierzig Jahren auf den Äolischen Inseln. Er zeigt noch bis Mitte März Landschaftsbilder seiner Wahlheimat.

«Mit den kostenlosen Veranstaltungen wollen wir den Bürgern von St. Gallen etwas Spezielles offerieren», erklärt Ernst. Denn die Vadian Bank verstehe sich explizit als St. Galler Bank. «Wir sind nah bei den Leuten, der Gewölbekeller bietet uns die Gelegenheit dies auch zu demonstrieren.» Nebenbei erhofft man sich natürlich auch, dass sich der Bekanntheitsgrad der Bank durch die Veranstaltungsreihe erhöht. «Wir wollen in den Köpfen der St. Gallerinnen und St. Galler wieder präsenter werden.»
Philharmonie und Hotzenplotz

Der Veranstaltungskalender für die nächsten Monate kann sich sehen lassen. Am 28. April gibt das Sinfonieorchester St. Gallen im Gewölbekeller eine exklusive Vorpremiere zum 10. Tonhallekonzert mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz. Einen Monat später hält der mehrfache Ironman-Sieger Olivier Bernhard ein Referat und ebenfalls im Mai spielt das Claude Diallo Trio zu einem Jazz-Abend auf. Die Förderung junger Talente liege der Bank besonders am Herzen, sagt Ernst. Ende Juni geben darum mit Anna Tyka und Benjamin Nyffenegger zwei junge Musiker ein Konzert. Im weitern plane man zu Ostern eine Kinder-Aktion und im November soll das Theaterstück Räuber Hotzenplotz des Theaters St. Gallen im Gewölbekeller Vorpremiere feiern. Eingeladen werden dazu speziell Grosseltern mit ihren Enkelkindern. Der grosszügige Raum wird auch für Versammlungen und Tagungen zur Verfügung gestellt.

« zurück