home
EinstiegsseiteAktuellesVitaEnsemblesKonzerteProjektePresseRepertoireDownloadsLinksKontaktD
Pressestimmen

« zurück

15. Januar 2005
Basler Zeitung
Eine Bühne für junge Talente

Unerschöpflicher Ausdruck

Anlass zu grosser Begeisterung war definitiv auch das Auris-Quartett. Die Violinistin Noémie Rufer, der Geiger Daniel Meller, der Bratschist Lech Antonio Uszynski und der Cellist Benjamin Nyffenegger sind allesamt um die zwanzig Jahre alt und haben als Ensemble und auch als Solisten bereits Auszeichnungen und Jugendpreise erspielt. Die Reife und das Selbstbewusstsein, mit der die Musiker an diesem Abend das "Rosamunde-Quartett" von Franz Schubert vortrugen, war ein weiterer Beweis für die Professionalität der vier jungen Leute, die alle an der Hochschule für Musik und Theater Winterthur-Zürich studieren. Trotz der zahlreichen Rubati stimmte das Zusammenspiel bis ins letzte Detail, und die dynamische Bandbreite schien schier unerschöpflich.

« zurück