home
EinstiegsseiteAktuellesVitaEnsemblesKonzerteProjektePresseRepertoireDownloadsLinksKontaktD
Pressestimmen

« zurück

6. Juli 2013
Pizzicato Magazin, Luxemburg
Ein edler Dienst an Schubert

CD Rezension


F. Schubert: Klaviertrios in Es-Dur und B-Dur; Der Hirt auf dem Felsen; Ständchen; Oliver Schnyder Trio; 2 CDs RCA 88765443442; 2013 (91’50) – Rezension von Guy Wagner

Dieses Schweizer Trio trägt zwar den Namen des Pianisten Oliver Schnyder, doch seine beiden Partner, der Geiger Andreas Janke und der Cellist Benjamni Nyffenegger, sind Schnyder ebenbürtig. So ist denn Homogenität auch die beste Charakteristik ihres Zusammenspiels. Der Einklang ihrer geistigen Auseinandersetzung mit mehreren der schönsten Werke von Franz Schubert ist demnach bemerkenswert, ebenso die Klangschönheit und die Intensität des Spiels. Die einzelnen Phrasen werden fein ausgelotet, die Melodienbögen klug gestaltet, kurzum: dies ist edler Dienst an der Musik Schuberts.

Auffallend sind die zügigen Tempi, besonders im Es-Dur-Trio, das dennoch nichts Hektisches an sich hat. So können die drei Interpreten die Tiefen dieser einzigartigen Komposition ausloten. Die innere Spannung bleibt dabei von Anfang bis Ende erhalten. Hervorzuheben sei noch im Speziellen das poetisch-innig gespielte ‘Andante un poco mosso’ des B-Dur-Trios und die herausragende Aufnahmequalität, die diesen Einspielungen eine selten schöne Durchsichtigkeit verleiht (Aufnahme im Potton Hall, Westleton).

Ich sprach von mehreren Werken Schuberts, die hier aufgenommen worden sind. Neben den beiden Trios in Es-Dur und B-Dur sind es, erstmals auf CD, eine Trio-Fassung von ‘Der Hirt auf dem Felsen’ D. 965 (Arr. Chris Hazell / Yi-Chen-Lin) und vom berühmten ‘Ständchen’ aus ‘Schwanengesang’ (Arr. Yi-Chen-Lin), die insbesondere dem Cellisten eine letzte Gelegenheit geben, zu glänzen.

A recommendable CD with much homogeneous, intense and beautiful playing. The sound quality of the recoding is outstanding too.

Sur ce CD, le mélomane se réjouira d’un jeu intense, homogène et d’une beauté touchante. L’enregistrement est d’une excellente transparence, ce qui augmente encore le plaisir d’écoute. (6.7.2013, Pizzicato Magazin, Luxemburg)

« zurück