home
EinstiegsseiteAktuellesVitaEnsemblesKonzerteProjektePresseRepertoireDownloadsLinksKontaktD
Agenda

.: 2018
  01   04   05   

.: 2017
  01   03   06   07   08   09   

.: 2016
  01   04   05   06   09   

.: 2015
  01   02   03   04   05   06   08   09   10   11   12   

.: 2014
  01   02   03   05   06   07   08   09   10   11   

.: 2013
  01   02   03   04   05   06   07   08   09   10   12   

.: 2012
  01   02   03   05   06   07   08   10   

.: 2011
  03   04   06   07   09   10   

.: 2010
  01   03   05   06   08   09   10   11   12   

.: 2009
  01   02   03   05   06   08   09   10   11   12   

.: 2008
  01   02   04   05   07   08   09   10   11   

.: 2007
  01   02   03   04   05   06   07   08   09   10   11   12   

.: 2006
  01   02   03   04   05   06   07   08   09   10   11   12   

.: 2005
  01   02   04   05   06   07   08   09   10   11   12   

.: 2004
  01   03   05   06   07   09   10   11   12   


SPIELPLAN IM APRIL (2007)
01Palmsonntagskonzert 2007
Kirche St Laurenzen St.Gallen, 17:30

Sinfonieorchester St.Gallen, Eduard Meier


Seit 150 Jahren gibt es die St. Galler Palmsonntagskonzerte – Zum Jubiläum dirigiert Eduard Meier Bach, Pärt und Beethoven

Eine Institution jubiliert: Am Wochenende findet mit Werken von Bach, Pärt und Beethoven das 150. St. Galler Palmsonntagskonzert statt. Eduard Meier ist seinerseits zum 35. Mal am Pult in St. Laurenzen.


In liturgischer Abfolge singt der Chor vorerst Kyrie und Gloria aus der h-Moll-Messe von J. S. Bach, jene zwei Sätze, die der Thomaskantor 1733 als geschlossenes Werk komponiert und dem Dresdner Hof als «unterthänigst-gehorsamster Knecht» überreicht hatte, bevor er sie im Alter komplettierte. Es folgt das «Credo» von Arvo Pärt; darin bezieht sich der estnische Komponist direkt auf Bach und schreibt ein aufwühlendes Glaubensbekenntnis mit teils improvisierten Passagen. Aus einem anderen opus summum, der Missa solemnis von Ludwig van Beethoven, folgen schliesslich die Sätze Sanctus, Benedictus und Agnus Dei. Zwei in der Geschichte der Palmsonntagskonzerte oft aufgeführte Meisterwerke und eine St. Galler Erstaufführung: Damit symbolisiert das Jubiläumsprogramm Rück- und Ausblick.




08Ostermesse
Kirche Pfäffikon Schwyz, 10:00

Ad hoc Ensemble

Mozart, Krönungsmesse



09Operette Wiener Blut
Stadttheater St. Gallen grosses Haus, 19:29

wie 22.12.06

wie 22.12.06



10Les Misérables
Stadttheater St. Gallen grosses Haus, 19:30

WIE 10.3.07

wie 10.3.07



17David Geringas + Cello Ensemble
Berlin, Musikforum Gendarmenmarkt, kleiner Saal, 20:00

Studenten der Klasse von Prof. David Geringas +
Benjamin Nyffenegger, alle Violoncello
David Geringas
Jascha Nemtsov, Klavier
Ulf Wallin, Violine

.

.


18Tango, Tango
Wien, 20:00

Sexteto de Tango Argentino

Francisco Obieta (Leitung und Contrabass) Eduardo García (Bandoneon),
Alexander Swete (Gitarre)
Maya Geigenmüller (Violine),
Benjamin Nyffenegger (Violoncello) ,
Andrzej Kowalski (Violine).

Tangomusik





21Oper Ernani
Stadttheater St. Gallen grosses Haus, 19:30

wie 21.10.06

wie 21.10.06



26Sinfoniekonzert
Tonhalle St. Gallen, 20:00

Sinfonieorchester St.Gallen, Jiri Kout
Martin Kasik, Klavier

Toru Takemitsu, Requiem für Streicher
Dvorak, Klavierkonzert g-moll op.33
Beethoven, Sinfonie Nr. 5 c-moll op.67



27Sinfoniekonzert
Tonhalle St. Gallen, 20:00

Gleiches Konzert wie 26.4.

Gleiches Konzert wie 26.4.



28Les Misérables
Stadttheater St. Gallen grosses Haus, 19:30

wie 10.3.07

wie 10.3.07